"High Heel Passenger" Labyrinth für Schulklassen

Das interaktive Kunstprojekt «High Heel Passenger» fand im Rahmen der Aktionswoche «Die Schweiz gegen Menschenhandel» vom 18. bis am 25. Oktober 2013 statt und legte den Fokus auf die Sensibilisierung von Jugendlichen für die Problematik Menschenhandel.

Die Kunstinstallation bestehend aus einem bemalbaren Labyrinth wurde simultan in Accra, Bern, Johannesburg, Lissabon, Luanda und Sao Paulo aufgestellt. In Bern wurde die Kunstinstallation auf dem Waisenhausplatz konstruiert und war während der Woche gegen Menschenhandel öffentlich zugänglich.

Die Jugendlichen bilden die Gesellschaft von Morgen. Deshalb setzen wir ein besonderes Gewicht auf die Aufklärung zum Thema Menschenhandel von Jugendlichen. Daher boten wir für Schulklassen ein besonderes Programm an. Der erste Teil des Programms bestand aus einem technischen Input eines Experten für Menschenhandel der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sowie eines Experten der Fremdenpolizei der Stadt Bern, welcher den Jugendlichen das Phänomen Menschenhandel anhand von konkreter Fälle in der Stadt Bern näher brachte. Im zweiten Teil wurden die Jugendlichen zum Labyrinth in Bern begleitet. Die Jugendlichen konnten dort, auf spielerische und künstlerische Art und Weise, ihre Eindrücke zum Thema Menschenhandel auf den Wänden des Labyrinths zum Ausdruck bringen. Dabei hatten die Schüler auch Zugriff auf ein speziell dafür entwickeltes androides Spiel. Über den gestalterischen, kreativen Weg wurde so die aktive Auseinandersetzung mit der Thematik gefördert, damit die vermittelten Informationen auch verarbeitet werden konnten.

Das Projekt «High Heel Passenger» war ein grosser Erfolg. Mehr als 150 Schüler und Schülerinnen aus der Region Bern und Zürich haben am Projekt teilgenommen. Die Schüler und Schülerinne waren sehr engagiert und sie produzierten tolle Bilder und Botschaften gegen Menschenhandel.

Aufgrund der tollen Resultate des Projekts werden die Bilder nun weiter als Ausstellungen auf die Reise gehen.

AUSSTELLUNG: MAI - AUGUST 2014

Die Ausstellung «High Heel Passenger» findet ab dem 20. Mai bis und mit Mitte August 2014 in der Schalterhalle der Fremdenpolizei der Stadt Bern statt. Die Ausstellung zeigt Bilder und Botschaften gegen Menschenhandel, die von mehr als 150 Schülerinnen und Schüler erarbeitet wurden.

Das Projekt „High Heel Passenger“ wurde gefördert durch das Migros-Kulturprozent.

Ausstellung High Heel Passenger 
Ausstellung High Heel Passenger

 "Die Schweiz gegen Menschenhandel" - Video